Von mir und meiner Idee

und wie aus einer Idee die Einhornwolle wurde

Nach einer gesundheitlichen Zwangspause musste ich mich in meinem Leben neu orientieren, wollte aber keinesfalls meine Kreativität aufgeben. Zeitgleich entdeckte ich meine fast vergessene Leidenschaft der Handarbeit mit Wolle wieder.

Schnell stellte ich fest, dass die im Handel erhältliche Wolle nicht immer meinen Vorstellungen entsprechen konnte, zu einfärbig, zu wenig flauschig, zu fad,...

Und da ich gerne den Dingen auf den Grund gehe, legte ich meinen Schwerpunkt auf die Entstehung der Wolle. Wenn das Tier (und da kommen nicht nur Schafe in Frage) seine Haare zur Verfügung stellt, ist dies der Zeitpunkt, an dem meine Tätigkeit beginnt: Kardieren, Spinnen, Waschen, Färben, Verzwirnen usw., verschiedenste altüberlieferte Schritte führen mit viel Engagement, Liebe zum Detail und vor Allem ausschließlicher Handarbeit zur fertigen Wolle!

Was lag da näher, als mein Lieblingstier, das Einhorn, zum Mittelpunkt meiner Tätigkeit zu machen?

Kurz zu mir:

Mein Name ist Alexandra Duchek, ich bin in der Blüte meines Lebens, und lebe mit Mann, 4 Hunden und 9 Katzen in Traiskirchen/NÖ.

Gelernte Floristin, später im Verkauf und der Erwachsenenbildung tätig, betreibe ich in meiner Freizeit das Hobby der Wollherstellung und Verarbeitung.